Dienstag, 20. Februar 2018

Hasan Askari (1932 - 2008) - (Islamischer) Mystiker jenseits traditioneller Religionen (aktualisiert)

Syed Hasan Askari (geb. 1932 in Hyderabad, gest. 2008 in England) gehört zu den bedeutenden interreligiösen Brückenbauern. Indo-pakistanischer Herkunft und in Großbritannien beheimatet, beeindruckte seine Grenzen überschreitende Spiritualität. Als Professor für Religionswissenschaft lehrte er an verschiedenen Universitäten Europas, Asiens und in den USA: Aligarh (Indien), Beirut (Libanon), Amsterdam (Niederlande), Denver (USA) sowie am Centre for Christian Muslim Relations in Selly Oak, Birmingham (jetzt Centre for Islamic and Middle Eastern Studies der Universität Birmingham). Dort arbeitete er auch mit John Hick zusammen.
Sein "spiritual quest" und seine Erfahrungen religiöser Vielfalt sind von einem spirituellen Humanismus geprägt.
Von seinen vielen Veröffentlichungen sind nur einige noch im Buchhandel oder antiquarisch erhältlich. Auch im Internet sind nur wenigeTexte verfügbar:

Aufsätze in Deutsch


Interviews und Kommentare

Bücher und Texte

  • Inter-Religion - 1976
  • Society and State in Islam - 1977
  • Reflections of the Awakend - 1983
  • (Coedited with John Hick):
    The Experience of Religious Diversity - 1985
  • Spiritual Quest: An Inter-Religious Dimension.
    Pudsey, West Yorkshire )UK): Seven Mirrors 1991, 139 pp.
    Rezension: hier
  • (with David Bowen): Seers and Sages.
    Pudsey, West Yorkshire (UK): Seven Mirrors 1991, 292 pp.
  • Alone to Alone. From Awareness to Vision. Pudsey, West Yorkshire (UK): Seven Mirrors 1991, 292 pp.
    Dedicated to the Guiding Spirit of Plotinus
    Rezension: hier
  • Contemplation of Essence - 1994
  • The Charter of Spiritual Humanism - 1995
    Rede von Hasan Askari: Spiritual Humanism"
    in Hyderabad 1995
  • The Tree of Gnosis. 1996
  • Soul Beings. 1996
  • Masks of Divinity. 1996
  • Guidelines to the Study
    of the Soul - 1996
  • The Quranic Doctrine
    of the Soul - 1996
  • Solomon's Ring.
    The Life and teachings
    of a Sufi Master
    by Gul Hasan.
    Translated from Urdu
    by Hasan Askari.

    Walnut Creek, London, Delhi: Altamira Publ. 1998, 218 pp.
  • The Spiritual Response
    to Terrorism.

    Manuskript 2003, 142 pp.
  • From Interreligious Dialogue to Spiritual Humanism.
    Interreligious Insight 2004


Als langjähriger Partner in Dialog-Sitzungen, die vom Ökumenischen Rat der Kirchen und anderen Organisationen organisiert und unterstützt wurden, drängte Askari darauf, das interreligiöse Gespräch in die Lebenswirklichkeit des jeweils einzelnen zu transformieren.  
Der anglikanische Bischof
Kenneth Cragg (1913-2012), bedeutender christlicher Interpret islamischer Positionen, betrachtete ihn als einen der acht prominentesten muslimischen Denker des 20. Jahrhunderts.
Hasan Askari war zugleich Philosoph, Mystiker, Historiker und Sozialwissenschaftler. Seine religionswissenschaftliche Kompetenz wie seine mystische Erfahrungen führten ihn dazu, immer wieder einzelne Menschen und Einrichtungen der verschiedenen religiösen Traditionen aufzufordern, ihre selbst auferlegten Grenzen zu überwinden und auf neuen Ebenen des Verstehens miteinander zu kommunizieren.
Hasan Askari ist leider nicht sehr vielen Menschen als Brückenbauer bekannt geworden. Es ist darum eine wichtiger weiterführender Beitrag, dass Verwandte und Freunde von Hasan Askari den Spiritual Human Blog eingerichtet haben, in dem sie die Arbeit und Vision dieser Persönlichkeit beschreiben und weiter bekannt machen wollen.
Hasan Askari war übrigens auch Mitglied der
Interreligiösen Arbeitsstelle (INTR°A).












Kommentar veröffentlichen