Freitag, 18. Juni 2010

Annette & Rüdiger Nehberg und der Islam - Auf dem Weg, die Genitalverstümmelung abzuschaffen

Der Kampf schien aussichtslos. Wie sollte die uralte Tradition der Mädchenbeschneidung in Ägypten, Sudan, Ost- und Westafrika abgeschafft werden? Wie sollten Frauen angesichts dieser Barbarei ihre Würde (wieder-)finden? Das Unglaubliche wurde möglich, Rüdiger und Annette Nehberg haben mit ihrer Menschenrechtsorgnaisation TARGET islamische hohe Würdenträger gewonnen, die durch ihre Gutachten (Fatwas) die Frauenbeschneidung als Sünde im Islam anprangerten. Davon berichtet das Buch:
KARAWANE DER HOFFNUNG. MIT DEM ISLAM GEGEN DEN SCHMERZ UND DAS SCHWEIGEN
(München u.a: Piper TB 5209, erweiterte Taschenbuchausgabe 2008
(Hier die Rezension in "Deutschland Kultur" beim Erscheinen der Erstauflage 2006).
Die TV-Dokumentation zu dieser Aktion (von der auch das Buch berichtet) wurde im März 2010 mit dem renommierten Grimme-Preis in Marl ausgezeichnet!
Weitere Informationen zum Engagement von Annette und Rüdiger Nehberg im INTR°A-Tagebuch.
Kommentar veröffentlichen