Donnerstag, 15. Juni 2017

Rüdiger Nehberg: Gegen die weibliche Genitalverstümmelung - eine interkulturelle und interreligiöse Notwendigkeit

Mit Aktionen zur Kunst des Überlebens unter schwierigsten Bedingungen ist er bekannt geworden: Rüdiger Nehberg (geb. 1935). Aber ihm geht es mit seinen spektakulären Aktionen um mehr, nämlich um die Menschenrechte - für bedrohte Völker und Menschen, deren Leben besonders gefährdet ist.
Ein beeindruckendes Beispiel ist das Projekt TARGET. Hier kämpft Rüdiger Nehberg gegen die in Ägypten und am oberen Nil sowie in der südlichen Sahara seit langen Zeiten übliche Mädchenbeschneidung. Das ist eine extrem brutale Weise, die sog. Reinheit der Mädchen bis zur Ehe zu sichern. Nehberg nennt sie darum auch pharaonische Beschneidung. 
Die Praxis der Genitalverstümmelung als Phänomen muslimischer Subkulturen hat nichts mit dem Islam zu tun, wird aber in diesen Ländern Afrikas dennoch praktiziert (übrigens auch von Christen). Diese barbarische Praxis einzudämmen bzw. zum Ende zu bringen, ist aber nur mit der Hilfe islamischer Autoritäten möglich.

Das "Goldene Buch", Vorderseite
Rüdiger Nehberg gelang es schließlich zusammen mit seiner Frau Annette, im Jahre 2006 eine Konferenz mit islamischen Autoritäten Nordafrikas und den Subsahara-Regionen an der berühmten Al-Azhar-Universität in Kairo zu ermöglichen. Hier wurde diese unmenschliche Praxis der Mädchenbeschneidung thematisiert und an Filmbeispielen demonstriert. Das führte dazu, dass die Al-Azhar Universität eine Fatwa gegen die Mädchenbeschneidung veröffentlichte. Ihr folgten weitere öffentlich richterliche Gutachten auf regionaler Ebene. Zugleich läuft seitdem ein überregionales Bildungsprogramm gegen die Genitalverstümmelung.
Als weiterwirkendes Ergebnis dient das "Goldene Buch. Die große Fatwa der internationalen Rechtsgelehrten."
Es ist respektvoll wie ein Koran gestaltet und wurde in Arabisch, Französisch, Englisch, Deutsch und in einer Reihe von Regionalsprachen sowie für Analphabeten veröffentlicht.



Das "Goldene Buch", Rückseite

Als praktische Umsetzung dieser Forderungen gegen die Genitalverstümmelung haben Rüdiger und Annette Nehberg in der Danakil-Wüste Äthiopiens eine Geburtshilfeklinik aufgebaut, die eine hoffnungsvolle Initiative zu einem selbstbestimmten Leben für Mädchen und junge Frauen bedeutet. 

Weiteres zu Rüdiger Nehberg bei Wikipedia





Kommentar veröffentlichen