Dienstag, 21. März 2017

Yeziden / Jesiden / Êzîden - eine alte mittelöstliche Religion

Mausoleum
von Scheich Adi ibn Musafir,

in Lalish, Nordirak (Wikipedia)
Bei den Yeziden handelt es sich um eine religiöse - überwiegend kurdische - Minderheit.  
Sie praktiziert einen sehr alten monotheistischen Glauben. Wichtige Symbole der religiösen Tradition sind der Pfau und die 20strahlige Sonne als Gotteszeichen. 

Vermutlich verbinden sich in der yezidischen Glaubenstradition Elemente des Mithras-Kultes, des Zorastrismus, des Islam mit sufischen Elementen, aber auch Einflüsse aus Judentum und dem orientalischem Christentum.

Die Verbreitungsgebiete der yezidischen Bevölkerung liegen bzw. lagen im nördlichen Irak, Nordsyrien, der Südosttürkei und im Iran. Sie sind durch die ISIS-Truppen massiven Verfolgungen, Ermordungen und Vertreibungen ausgesetzt.





Kommentar veröffentlichen