Mittwoch, 24. Oktober 2018

Monotheismus, Polytheismus und Globalisierung

Sowohl LETRA INTERNACIONAL als auch Revista de Occidente
Letra Internacional 101 Invierno 2008
diskutieren in diesen Heften Entwicklungen des Glaubens, die zum einen der biblischen Tradition nachgehen: Tres vértices. Fragmentos de una reflexión sobre la tradición bíblica (Winter 2008). Zum anderen  beziehen sie sich auf daraus folgende Zusammenhänge. Das betrifft besonders die westliche Entwicklung hin zu einer Universalisierung des Glaubens, hier unter dem bezeichnenden Titel: Politeísmo y globalización (Dezember 2008). Diese beiden wichtigen Beiträge untersuchen näher das Verhältnis von Monotheismus zum Polytheismus.

Samstag, 20. Oktober 2018

Theorie und Praxis der Religionen bei Krieg und Frieden (aktualisiert)


Ursprünglich: Struktur und Materialzusammenstellung für ein Seminar unter dem gleichnamigen Thema (Sommersemester 2012 an der TU Dortmund) mit weiteren Materialergänzungen.
Intentionen: Es geht darum, die unterschiedlichen Einstellungen innerhalb der Religionen grundsätzlich und in konkreten Situationen des Konflikts kennenzulernen und darausein eigene mögliches friedenspädagogisches Engagement zu entwickeln.

Alles ist bestens: Der Krieg ist aus, meine Frau ist tot, 
und ich bin in die Geschichte eingegangen.
aus: Jean-Paul Sartre: Geschlossene Gesellschaft.
Uraufführung 1944 in Paris

TEXTE und DOKUMENTATIONEN


LERNORTE 

SEMINARAUFBAU (13 Themenfelder)
 
1.   Gewalt in der Bibel
BIBEL (AT)
--- Richter 9 und die Jothamfabel
--- Elia und das Massaker am Karmel (1 Kön 18)
--- Zeittafel zur Geschichte Israels
--- Protokoll: Organisatorisches, A. Schweitzer, Valmy, Richter 9, Elia


 2.  Versuche, Feindschaft zu überwinden
CHRISTENTUM


Warten auf den Freund
„Worauf wartest du hier am Tor?", fragte der Prophet den Wachposten.
„Auf den Feind!", entgegnete dieser. „Man muss jede Stunde auf ihn gefasst sein. Vielleicht sammelt er gerade seine Mannschaften, irgendwo hinter den Bergen. Vielleicht denkt er sich in diesem Augenblick eine Kriegslist aus, um uns zu überfallen, wenn wir nicht wachsam sind, sei es am Feiertag oder in der Nacht. Wenn ich die Schilde des Feindes blinken sehe in der Ferne oder das Lärmen der Waffen höre von den Bergen her, dann muss ich schreien, bis die ganze Stadt gerüstet ist den Feind zu empfangen."
Der Prophet schwieg und schaute lange vor sich hin. Dann sagte er:
„Die Stadt ist gerüstet, den Feind zu empfangen. mag sein. Aber ist sie auch gerüstet einen Freund zu empfangen? Einen Retter und Helfer, der nicht gegen die Mauern anrennen will, um die Stadt zu stürmen; und der uns nicht Krieg bringt sondern Frieden?
Ist diese Stadt auch gerüstet für einen Freund?"
Aus: Männerarbeit der Ev. Kirche von Westfalen (Hg.): Ein Weggeleit. Schwerte, Haus Villigst 2004, S. 42 


3.  Religiöser Pluralismus und  "djihad" im Islam
Religiöse Konflikte - religiöser Pluralismus: Salomo

ISLAM
--- Der Islam - eine Religion der Gewalt? (PPP)
--- Bülent Ucar: Der theologische Unterbau islamistischer Terrorakte
    (im Zusammenhang mit den Pariser Terroranschlägen -  MiGAZIN, 15.01.2015
--- Djhad und Heiliger Krieg (muz-online) 
--- Barbara Huber-Rudolf: Gewalt im Islam
     (KAS- Newsletter  - PM Nr. 385, Dez. 2001)

--- Mariella Ourghi:
     Muslimische Positionen zur
     Berechtigung von Gewalt

     Würzburg: Ergon 210, 190 S.


Grundsätzliches und Konfliktfeld
Naher Osten
(Nachträge 2013): 

--- Gilles Kepel: Veröffentlichungen
     zu Djihad und Islamismus

--- Gilles Kepel: Reiseerfahrungen
     im Maghreb und Nahost:
     Passion Arabe

--- Der Blog von Gilles Kepel 


4.  Die Problematik des sog. gerechten Krieges
CHRISTENTUM UND ISLAM
--- Gibt es "gerechte Kriege"? (PPP)
--- Reinhold MOKROSCH: "Gerechter Krieg"?
Welche historischen Begründungen für Bellizismus und Pazifismus
werden heute noch verwendet?
(Osnabrücker Jahrbuch Frieden und Wissenschaft IX/2002)

---  Zur Geschichte und Gegenwartsproblematik der Kurden-Region
--- Bagdad Burning: Blog-Eintragungen nach den Irak-Kriegen von Riverbend
--- Die interkulturelle Bedeutung der Kanonade von Valmy (1792)

5.  Interreligiöse Toleranz, Goldene Regel und Weltethos
 DIALOG DER DREI RELIGIONEN - "TRIALOG"
--- bpb-Themenblätter Nr. 17: Religion und Gewalt (2002)
--- Rezension der bpb-Themenblätter Nr. 17
--- Buchbesprechung: Wie tolerant ist der Islam?
--- Nathan der Weise und die Bergpredigt (PPP)
--- Buchbesprechungen zu den Nathan-Interpretationen von  K.-J. Kuschel
--- Goldene Regel in den Weltreligionen 
--- Weltethos und Goldene Regel
--- Ethische Gemeinsamkeiten der Religionen: Weltethos

KONFLIKTE: CHRISTENTUM - ISLAM
--- Gewaltsame Auseinandersetzungen: Die Kreuzzüge
--- PAPST URBAN II.: Aufruf zum Kreuzzug (Nov. 1095)
--- Zeittafel: Kreuzzüge 
--- Die Staufer-Kaiser mit Friedrich II.

7.  Christentum-Islam: Annäherungen
FRIEDENSANGEBOTE und KRISENPUNKTE
---"A Common Word"
von 138 islamischen Theologen (2007)

--- Weltweite Evangelische Allianz zu "A Common Word" (WEA, 2008)
--- Vorstellung von "A Common Word" und die Reaktion der WEA (PPP)
--- Hasan ASKARI: Islamische Quellen zum Frieden
--- Christen im Orient (INTR°A-Tagebuch, 15.05.2012)
--- Syrien - Opposition und religiöse Minderheiten (INTR°A-Tagebuch, 04.05.2012)

8.  Der Hinduismus zwischen Toleranz und Nationalismus
GLAUBENSQUELLEN UND UMGANG MIT GEWALT
 --- Hindu-Nationalismus und Religionen in Indien (PPP)
--- Die Glaubensquellen im Hinduismus (mit Gita)
--- Hinduismus: Einführung - Quellen - Materialien
--- Die Epen "Mahabharata und Ramayana": Achtsame Helden?
--- Die Bhagavad Gita: Arjuna und der Krieg (INTR°A-Tagebuch, Dez. 2010)
--- Gandhi zum Begriff "Ahimsa" (Gewaltlosigkeit) 
--- Streit zwischen militanten Hindus und Muslimen um Ayodha 

9.  Meditativer Campusgang: "Der Friede beginnt in mir"
Bilder, Texte, Berichte
 
10. Begegnung mit dem Orient:
Marokko, Türkei, Japan
--- Europa im Orient - der Orient in Europa
(Orientierungsbeispiele - Buchvorstellung)

--- Friedliche Begegnung mit anderen Kulturen: Marokko (PPP)
GEWALT IM BUDDHISMUS?
--- Mitgefühl und Gewalt im japanischen Buddhismus
                                                  (Yoshi Matsuno, Soka Gakkai, Frankfurt/M.)
--- Der Buddhismus nach Nichiren (13. Jh.)
--- Die buddhistische Laienorganisation Soka Gakkai

11. Zen-Buddhismus in Japan, Faschismus und chinesisches Denken
--- Rückblick: Meditativer Campusrundgang (s. 12.06.)
--- Hiroshima: Sadako will leben (Buchvorstellung)
--- Origami-Kranich: Faltanleitung
--- Japanischer Zen-Buddhismus im 2. Weltkrieg (Buchvorstellung)
--- Chinesische Ein-Blicke: Konfuzius und das Christentum (PPP)

12.  Buddhistische Friedensstrukturen und Kulturen-Transfer
RELIGIONEN und GEWALTLOSIGKEIT

--- Fortsetzung: Konfuzianische Ethik und Christentum
--- Konfuzius: Biografie und Wirkung
--- Die Transsibirische Eisenbahn von Moskau nach Peking
     Spiegel der Kulturen
(Referat)
--- Infos zur Transsibirischen Eisenbahn (Wikipedia)
--- "Der Friede beginnt in mir" - mit Beispiel-Gedichten (Referat)
--- Die "Höhere Welt" im Mahabharata und bei Buddha
--- Aung San Suu Kyi - Der gewaltlose Weg Burmas zur Demokratie
      (ergänzende Lektüre)

--- Worte des Dalai Lama zum Frieden (ergänzende Lektüre) 
--- Zum besseren Verständnis der Dialogfähigkeit des Islam
      (als Gast Mehmet Soyhun, Dortmund - DITIB-Regionalverband

 13.  Gewalt im Film und Gebete des Friedens
FRIEDEN GEFÄHRDEND - FRIEDEN FÖRDERND
--- Wahrheit und Erlösung im Film "Matrix" (1999) 
--- Der unterhaltsame Gott (Buchvorstellung)
--- Trailer zum Film "Avatar" (YouTube)
--- Aggression und Frieden religiös - Der Film "Avatar"(PPP) 
--- Nachtrag Juli 2014: Eine kurze Friedensweihnacht im 1. Weltkrieg:
Die ungewöhnliche Friedensfeier der Verfeindeteten 
Anmerkungen zum Film Merry Christmas (2005)
--- Friedensgebete - Wirkungen von Assisi
--- Stichwort: Toleranz (bei rpi-virtuell)


Donnerstag, 18. Oktober 2018

Der Orient in Europa - Konsequenzen für die Schule --- Interreligiös-interkulturelles Seminar an der TU Dortmund (aktualisiert)

Türkenbund im Schlosspark Bonn-Poppelsdorf
Sultan Süleiman mit Turban: hier
Geschichtlicher Hintergrund: Türkenkriege
Den Orient in Europa entdecken, beginnt in der unmittelbaren Umgebung. 
Gerade das Rheinland und das Ruhrgebiet sind durch die vielen Wanderungs-Bewegungen auch zu einer großen multireligiösen Kulturlandschaft geworden.
Die vielfältigen "Orientalismen" zu entdecken und in das interreligiöse Lernen einzubeziehen, ist die Intention dieses Seminars an der TU Dortmund (Wintersemester 2017/2018, Nr. 146133).
Der Schwerpunkt wird auf Entdeckungen in Deutschland liegen.



Die TU bietet im Wintersemester auch eine thematisch verwandte 

Vorlesungsreihe in der St. Reinoldi-Kirche Dortmund an:
Bild und Klang: Orient und Okzident


SEMINARPROGRAMM - Planung
Raum 2.323, mittwochs 14.00 - 16.00 Uhr


11.10.17  Einführung - Themenschwerpunkte -
               Orient-Entdeckungen im eigenen Umfeld
18.10.17.  Architektur des Orients -
                Beispiele aus Deutschland: Duisburg-Marxloh, Hamm-Uentrop, Düsseldorf, Schwetzingen

25.10.17   Islam und Orient in Spanien und Portugal 
08.11.17   Einblicke in die Geschichte:
               
Eroberung und "trialogische" Kulturbegegnungen
            Islam und Judentum auf dem Balkan
15.11.17   Der Transfer der griechischen Philosophie durch die Araber: Averroes und Avicenna
                
22.11.17   Konfliktreiche Ost-West-Begegnungen: Kreuzzüge
                --- Franziskus von Assisi
                ---  Kaiser Friedrich II.                

                --- Templer und Johanniter                 
29.11.17  1001 Nacht 
06.12.17  Nikolaus von Myra und die Hl. 3 Könige - ihre Wege nach Europa
               A
us der Legenda Aurea: Die Siebenschläfer von Ephesus
13.12.17  Die Bibel und christliche Legenden - Begegnungen mit dem Orient
               --- Museumpark Orientalis, Nijmegen (NL)
               ---  Einblicke in das Alte und Neue Testament
              Orient und Judentum - die jüdische Diaspora -

               
Sephardisches und Ashkenasisches Judentum:
 
                   Die SchUM-Städte: Speyer, Worms, Mainz

20.12.17  Der Orient in Deutschland: Begegnungen von Islam, Judentum und Christentum
10.01.18  Die Aufklärung und der Orient: Johann Gottfried Herder und Gotthold Ephraim Lessing
17.01.18  Versöhnung zwischen Orient und Okzident: Der "Engel der Kulturen" 
24.01.18  Voltaire, Herder, Goethe und der Orient

31.01.18  Der Orient in der deutschen Sprache (arabisch, persisch, hebräisch, türkisch)
                Abschluss: Welche orientalischen Themen sind für die Schule wichtig?


Weiterführendes Material am Schluss dieser Seite



1. Einführung - Orient-Entdeckungen --- 11.10.2017
Diese irdische Welt ist eine Karawanserei zu Gott,
und alle Menschen finden sich in ihr als Reisegenossen zusammen.

Al Ghazali (1058-1111): Das Elixier der Glückseligkeit.
DG 25. Köln: Diederichs 1983, 3. Aufl., S. 75
Aus: Orientkonferenz der Klasse 8d (wordpress)

2. Architektur des Orients - Beispiele aus Deutschland --- 18.10.2017

Durch Kunst gelangen wir zur Einheit mit dem Transzendenten, atmen dessen Rhythmus
und nehmen die Energie auf, 
die wir zur spirituellen Erneuerung brauchen.

Daisaku Ikeda: Gelassenheit. Buddhas Weisheiten fürs Leben. Freiburg u.a.: Herder 2017

3. Islam und Orient in
    Spanien und Portugal --- 25.10.2017


Wenn das Wort DANKE dein einziges Gebet wäre, 
das du während deines gesamten Leben sprichst, dann wäre es genug. 
Meister Eckhart (1260-1328)
Aus: Michel Clévenot: Das Auftauchen des Islams.
Geschichte des Christentums im VI. - VIII. Jahrhundert,
Fribourg (CH): Exodus 1990, 24. Sequenz:
Das muslimische Spanien, 711, S.  149

4. Eroberung und "trialogische" Kulturbegegnungen
    
Islam und Judentum auf dem Balkan ---- 08.11.2017
Gottes ist der Okzident, Gottes ist der Orient,  wohin immer ihr euch wendet, dort ist Gottes Angesicht  (Sure 2,109)

Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident!
Nord- und südliches Gelände
Ruht im Frieden seiner Hände.
Johann Wolfgang von Goethe: West-östlicher Divan (1819): 
Moganni  Nameh - Buch des Sängers:
Talismane


5. Orientklischees
    Der Transfer der griechischen Philosophie
    durch die Araber --- 15.11.2017 


Erst wenn ihr aus dem Fluss des Schweigens getrunken habt, werdet ihr wahrhaftig singen.

Schlussabschnitt aus: Der Prophet (1923) von Khalil Gibran (1883-1931)

Orient-Klischees
- aktuell der Film:
 Mord im Orient-Express (2017)



Mohrenstraße, Berlin-Mitte,
früher Stammsitz der Schokoladenfirma Sarotti
Herkunft und Geschichte des Wortes "Mohr"
(Wikipedia)
Die Geschichte des Sarotti-Mohrs (Deutschlandfunk, 18.10.2004)
Der veränderte Sarotti-Mohr: ein kleiner Magier (Sarotti-Homepage)
Averroes und Avicenna
 - Transfer und Auseinandersetzung mit der griechischen Philosophie
6. Konfliktreiche Ost-West-Begegnungen --- 22.11.2017
Ich sah in mein eigenes Herz,
Dort, an diesem Ort, da sah ich IHN.
ER war an keinem anderen Ort.

Pürgg, Johanneskapelle (Steiermark):
Fresken um 1150 - im Bogen neunmal
"Allah" in kufischer Schrift

(Wikipedia)


 Aktuell: Zur Geschichte des Bußtags


7. TAUSENDUNDEINE NACHT --- 29.11.2017

Die Liebe hat den Menschen erschaffen, die Demut hat ihn erlöst. 



8. HEILIGENLEGENDEN --- 06.12.2017
Meditation ist die Reise des Herzens
in den weiten Feldern der Andersheiten.
Meditation ist die Leuchte des Herzens;
wenn sie verschwindet,
                                                                                             ist das Herz nicht mehr erhellt.
                                                                        Ibn Ata Allah (1259-1310): Bedrängnisse sind Teppiche voller Gnaden. 
Übers. + Einl. A. Schimmel. Freiburg u.a.: Herder 1987,  S. 95

Palestrina (1524-1594): Pulchra es, anima mea (YouTube) --- Hoheslied 4,7: Schön bist du, meine Seele

Mit Erich Kästners Übersetzung des
Gedichts von Clement Clarke Moore (1778-1863)
Lüneburg: Findling-Verlag 1998
Barcelona: Sagrada Familia: Hl. Drei Könige
9. Die Bibel und christliche Legenden
    Begegnungen mit dem Orient
    Orient und Judentum ---
 13.12.2017

Das ewige Wort wird nur in der Stille laut. ---  Meister Eckhart (um 1260-1327/28)
Aus den deutschen Predigten
Je stiller du bist - desto mehr kannst du hören! --- Chinesische Weisheit
BEISPIELE: Biblische Pflanzen in Erzählungen ---- des Alten und Neuen Testaments


Orient und Judentum
  
- 
 die jüdische Diaspora (seit 70. n. Chr.)

10.  Der Orient in Deutschland:
       Begegnungen von Islam, Judentum und Christentum --         -
 20.12.2017


Zeit ist Bewegung des Bewusstseins. 
Wenn diese Bewegung aufhört - gibt es keine Zeit --- 
Willigis Jäger (geb. 1925), Benediktinermönch und Zen-Meister
Eintauchen in den Orient
bei Carrefour in Thionville



Titelbild
Interkulturelle und interreligiöse
Weihnachts- und Neujahrsgrüße: hier


Jesus der Muslim / Jesus Gottessohn  ----Cover des SPIEGELS Nr. 52 (23.12.17) als Spielkarte

11.  Die Aufklärung und der Orient
       Johann Gottfried Herder und
       Gotthold Ephraim Lessing
       ---
 10.01.2018

Wohin immer du gehst, geh mit ganzem Herzen. 
(Konfuzius)



12. Versöhnung zwischen Orient und Okzident -
       Der Engel der Kulturen --- 17.01.2018

Es gibt eine Kraft der Liebe, die sich durch das Universum bewegt. Sie hält uns fest,
sie wird uns niemals gehen lassen.  - 
Juliane von Norwich (geb. um 1342, gest. nach 1413)

Im Rahmen des Seminars „Der Orient in Europa – Konsequenzen für die Schule“ werden  Carmen Dietrich und Gregor Merten, die Initiatoren der Kunstaktion „Engel der Kulturen“, zu Gast sein. Die Künstler werden (mit Videoszenen und Bildbeispielen) berichten, wie sich dieser „Radengel“ in Aktionen gegen Rassismus, Fremdenhass und für ein friedliches multikulturelles Zusammenleben variantenreich entwickelte. So rollte der Engel bereits bis Istanbul und in nicht ferner Zukunft wird er auch Jerusalem erreichen! Dieses Symbol ist zu einem glaubwürdigen Zeichen der toleranten Begegnung von Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen geworden.  

·   Die Webseite des Engels: http://www.engel-der-kulturen.de/
·   Reisewege des Engels der Kulturen
Der Engel der Kulturen im Seminar










13.  Voltaire, Herder, Goethe und der Orient - 24.01.2018


Die Freude nur verschwistert dich der Erde,  nur durch die Freude wirst du eins mit Gott.
                                                            Hafis ---  In: Hans Bethge: Hafis. Nachdichtungen. Kelkheim: YinYang 2004, S. 30

Goethe-Hafis-Denkmal Weimar
  • Mohammed Schemsed-din Hafis (um 1315 - um 1390):
    Der Diwan - Gaselen und andere Gedichte

    --- Alle Texte: hier
  • Goethe, Hafis und der West-östliche Divan
    (PPP - WiSe 2012-2013)
  • Goethe an Hafis
  • An Hafis. Was alle wollen
  • Goethe: Der Gott und die Bajadere (1797)  ---- nach einer indischen Legende (vgl. Wikipedia)
  • Johann Wolfgang von Goethe:
     West-östlicher Divan. 
    Die Texte im Internet


    Gottes ist der Orient! 

    Gottes ist der Okzident! 

    Nord- und südliches Gelände - 

    Ruht im Frieden seiner Hände. -- 

    Er, der einzige Gerechte --- 

    Will für jedermann das Rechte.

    Sei von seinen hundert Namen

    Dieser hochgelobet! Amen. West-östlicher Divan (1819):
    Moganni Nameh - Buch des Sängers - Talismane
    "Ich wünsche, dass ich dir zeigen kann ---  wenn du allein oder in der Dunkelheit bist ---- das erstaunliche Licht deines eigenen Seins."   Hafis: Aus dem Divan

14.  Der Orient in der deutschen Sprache
       - der Orient in der Schule --- 31.01.2018

Der ganze Weg zum Himmel ist Himmel.
Katharina von Siena (1347-1380),
in: Dialoghi

Wer sich selbst und andre kennt,
Wird auch hier erkennen:
Orient und Occident
Sind nicht mehr zu trennen:
Sinnig zwischen beiden Welten.
Sich zu wiegen, lass ich gelten;
Also zwischen Ost und Westen
Sich bewegen, sei's zum Besten.

Johann Wolfgang von Goethe:
West-östlicher Divan, Nachtrag, 1825/26


Ergänzendes Material 

1. Orient-Begegnungen in der Geschichte

2. Die Bibel und christliche Legenden

3. Filme mit Orient-Thematik: 



4. Lernorte: Orient-Entdeckungen in:
---------------------------------------------------------------------------------------