Sonntag, 7. Februar 2010

Erfolge gegen Genitalverstümmelung


Dem jahrelangen Engagement von Rüdiger Nehberg und seiner Frau ist es zu danken, dass die islamischen Theologen mehr und mehr klar machen, dass der in Ägypten, Sudan, Ostafrika und im Sahel übliche Brauch der Mädchenbeschneidung im Islam eine Sünde ist. Die Al-Azhar Universität Kairo als einer der höchsten sunnitischen Instanzen weltweit hat das im November 2006 mit einer Fatwa (einem Rechtsgutachten) bereits offiziell bekannt gemacht. Jetzt wenden sich auch mehr und mehr traditionelle Beschneiderinnen von diesem unmenschlichen Brauch ab. Der 6. Februar ist inzwischen der internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung.
Kommentar veröffentlichen